FAQ

  • Top 10
  • Warum ein Update?
    Für die Aktualisierung der Fahrstreckendaten, Betriebsstunden und Karten ist ein jährliches Update stark zu beraten. Ausserdem hat PC-Navigo jedes Jahr wieder eine große Menge verbesserte Funktionalitäten und neue Hinzufügungen. Und Sie behalten das Recht auf kostenlosen Assistenz. Der Kauf gibt Ihnen auch ein Jahr lang Recht auf den „Bug-Repair” Patches und auf eventuellen zusätzlichen Daten-Updates. Benützen Sie für Bestellungen bitte unser Webladen.
  • Wie kann ich PC-Navigo installieren?
    Für Hinweise zum Installieren des PC-Navigo stellen wir vor dass Sie die Installationsanleitung in der Verpackung lesen. Sie können auch die Installationsanleitung auf unserer Webseite durchnehmen, unter „Anleitung“.
  • Ist PC-Navigo kompatibel mit anderen Navigationsprogrammen?
    Nicht mit allen. PC-Navigo benutzt ein eigenes Datenformat und eigene Rechenalgorithmen. Für den Datenaustausch und die Interaktion mit anderen Softwareprogrammen ist es erforderlich, dass standardisierte und untereinander interpretierbare Daten verfügbar sind. Die meisten nautischen Programme für den Wassersport arbeiten mit einem einfacheren Datenmodell und -format (meistens Rasterkarten). Seit 2007 gibt es eine spezielle Kartenviewer-Version von PC-Navigo, welche vollständig kompatibel mit den so genannten Inland-ECDIS-Karten (Electronic Nautical Charts oder ENC's) ist. In verschiedenen Ländern (u.a. den Niederlanden) werden diese ENC's durch die Wasserstraßenverwaltungen gratis zur Verfügung gestellt. Neben den Reiseplanfunktionen kann PC-Navigo deshalb als auch als Kartenleser genutzt werden. Stets mehr Programme für die Berufsbinnenschifffahrt öffnen ständig neue Möglichkeiten: In manche Programme wurde eine Vollversion von PC-Navigo als Modul integriert. Darüber hinaus tauscht eine Vielzahl von Programmen (Tempomaat, RadarPilot 720, BICS, IVS90) über vereinbarte Protokolle untereinander Informationen aus. Im Rahmen der "River Information Services", wird diese Zusammenarbeit in den kommenden Jahren weiter ausgebaut. Manchmal ist aber auch die Hardware der "Spielverderber": So kann auf den meisten Computern gleichzeitig nur ein GPS-Signal durch eine Anwendung bearbeitet werden. Um mehrere Programme gleichzeitig mit einem GPS arbeiten zu lassen, ist ein so genannter "virtuaplex Splitter" nötig, der das Signal teilen kann.
  • Ist PC- Navigo geeignet als Ersatz für andere Navigationssoftware?
    Ja: PC-Navigo ist ursprünglich konzipiert als Reiseplaner, aber seit einigen Jahren ist auch ein Kartenviewer eingebaut. Das Reiseplanersystem sucht die kürzeste Verbindung, rechnet aus, wie lang diese ist und wie viele Fahrstunden für die Strecke benötigt werden. Sobald eine solche Route einmal gefunden ist, kann PC-Navigo alle Daten, die das System für die Berechnung beinhaltet, natürlich auch darstellen. Viele Wasserbehörden geben für die Binnenwasserstraßen offizielle, sehr detaillierte Navigationskarten, so genannte ENC's heraus. Mit den Versionen 2007, 2008 und 2009 gab es schon PC-Navigo 2007/2008/2009 ENC, einen Reiseplaner, der um einen Kartenleser erweitert wurde, der diese detaillierten nautischen Karten lesen kann. Ab der Version 2010 ist dieser Kartenviewer standardmässig in PC-Navigo eingebaut. Damit funktioniert der Reiseplaner als vollwertiges Navigationssystem für die Binnenwasserstraßen. Lesen Sie dazu auch die Seite mit Erklärungen über die Unterschiede zwischen VP, Reiseplanung, ENC's und Navigationskarten. Als Reiseplaner kann PC-Navigo vielleicht besser mit einem Auto-Navigationssystem, wie z.B. TomTom verglichen werden: Dabei wird eine Route vom Start zum Ziel berechnet, bei der unterwegs überwacht werden kann, ob von dieser Route abgewichen wird. Leider sind die Dinge auf dem Wasser deutlich komplizierter als auf den Straßen: So spielen die Abmessungen eines Schiffes ebenso wie die von Schleusen, Brücken usw. eine wichtige Rolle. Nahezu alle Faktoren, die den Fortgang einer Schiffsreise beeinflussen können, werden von PC-Navigo berücksichtigt: Strömungsgeschwindigkeiten, Öffnungszeiten bei Brücken, Wartezeiten bei Schleusen usw. usw.
  • Was mache ich wenn meine Zahlung scheitert?
    Falls Sie über unser Webladen eine Bestellung gemacht haben und Sie vermuten dass es sich dabei eine Störung aufgetreten ist, nehmen Sie bitte Kontakt mit unser helpdesk; wir werden Ihnen dann über Telefon gleich weiter helfen, so dass sicher ist das Ihre Bestellung gut durchgekommen ist.

  • Reisplanung und Navigation
  • Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Reiseplaner und einer Navigationskarte?
    Kurz gesagt: Ein Reiseplaner betrachtet eine Fahrstrecke "globaler", ist aber relativ wenig detailliert. Eine Navigationskarte betrachtet dagegen sehr kurze Distanzen, ist dafür aber sehr viel detaillierter. Klicken Sie bitte hier um eine ausführliche Erklärung zu den Unterschieden zu erhalten.
  • Wo finde ich die Anleitung des PC-Navigo?
    Die komplette Anleitung des PC-Navigo finden Sie auf unseren Webseite. Eventuell können Sie Teile dieser Anleitung auch drucken.
  • Wie oft werden die Daten in PC-Navigo aktualisiert?
    Die Datenbestände von NoorderSoft werden mindestens einmal pro Jahr aktualisiert und den Nutzern mit einem Update- und Wartungsvertrag zur Verfügung gestellt. In den Computern von NoorderSoft werden diese Daten im Übrigen täglich aktualisiert. Dies geschieht unter anderem dadurch, dass alle eingehenden Schifffahrtsnachrichten aus den EU-Mitgliedstaaten analysiert werden. So kann festgestellt werden, ob irgendwo Änderungen in der Infrastruktur aufgetreten sind.
  • Wie kommen die Sperrungsnachrichten in den Computer?
    Die Daten über die (mehr dynamischen) Sperrungen werden ebenfalls täglich gesammelt und verarbeitet. Da diese Daten meist eine viel kürzere Geltungsdauer haben, werden diese über einen Server durch eine schnelle und effiziente Dialogfunktion kostenlos zur Verfügung gestellten. Diese können im Menü <Optionen> unter <Sperrungen downloaden> heruntergeladen werden.
  • Wie berücksichtigt PC-Navigo die verschiedenen Bedienungszeiten (bei Schleusen, Brücken usw.) für die Berufs- und Freizeitschifffahrt?
    In den Bedienungszeitenschemata von PC-Navigo werden die Unterschiede zwischen Berufs- und Freizeitschifffahrt getrennt dargestellt. In verschiedenen Blöcken wird angezeigt, wann die Berufsschifffahrt, die Freizeitschifffahrt, beide oder keine der beiden Gruppen fahren können. So kann für jedes Schiff, das sich einer Schleuse, Brücke usw. nähert, exakt berechnet werden, ob es ohne Wartezeiten ein- bzw. durchfahren kann oder ob auf einen nächsten "Bedienungsblock" gewartet werden muss.
  • Karten
  • Ich habe PC-Navigo, sehe aber trotzdem keine Details in der Karte. Was muss ich tun um die Detailkarten darzustellen?
    Wie in der Anleitung beschrieben wird, sind die ENC-Detailkarten nicht gleich sichtbar: erst wenn relativ weit reingezoomt ist, schaltet das Kartenbild um. Grund dafür ist, dass Ihr Rechner überlastet würde, wenn zu viele ENC-Zellen gleichzeitig eingelesen werden müssen. Eine Zelle kann ja bis zu 5 MB groß sein. Wenn Sie reinzoomen in einem Gebiet mit ENC-Deckung, dann sehen Sie erst hellgraue Rechtecke in der Übersichtskarte: dort sind ENC-Karten verfügbar. Wenn Sie dann NOCH weiter reinzoomen, erscheinen die Detailkarten, mit Tiefen, Boien, Zeichen usw.. AAber sogar dann werden NOCH NICHT ALLE Details gezeigt: Die ENC-Karte ist maßstababhängig. Je weiter Sie reinzoomen, desto mehr Details werden dargestellt. Diese Maßstababhängigkeit können Sie nach Wunsch ausschalten mir dem Menü DATEI, dann ENC, unter EINSTELLUNGEN mit SCAMIN AUSSCHALTEN. Wenn trotz weit genügend reinzoomen keine Detailkarte erscheint, kann das die folgenden Ursachen haben: Der ENC-Viewer ist (absichtlich oder unabsichtlich) ausgeschaltet; wenn Sie CTRL-E eingeben, wird er wieder eingeschaltet. " Die ENC-Zellen die Sie suchen sind gelöscht oder (noch) nicht eingelesen: wenn Sie im Menü ENC auf "Importier S-57 Dateis" klicken, sehen Sie eine Liste mit den eingelesenen Dateien, mit den Koordinaten der Rechtecke wo sich die Deckung befindet. Obwohl diese Dateiliste schwer zu lesen ist, können Sie jedenfalls sehen, ob es überhaupt ENC's gibt (die Zellen werden bei der Produktion vor-installiert, Sie brauchen sie normalerweise also nicht selbst zu importieren). Wenn die Liste leer ist, sind die Zellen gelöscht oder es sind keine Zellen eingelesen: Sie können dies selbst machen, siehe dazu die Anleitung. " Wenn alles was oben beschrieben wurde stimmt, Sie aber trotzdem keine Detailkarte sehen, müssen Sie Kontakt mit dem NoorderSoft Helpdesk aufnehmen.


  • Problemen erfüllt PC-Navigo
  • Der Dongle (Sicherheitsschlüssel) blinkt und PC-Navigo funktioniert nicht. Was ist das Problem?
    Für den einwandfreien Betrieb von PC-Navigo muss die kleine LED am Dongle (USB-Schlüssel) ununterbrochen grün leuchten. Eine blinkende LED zeigt an, dass die Treiber (die Dateien mit denen der Dongle arbeitet) nicht oder nicht korrekt installiert oder beschädigt sind. Die nötige Reparatursoftware hierfür ist standardmäßig vorhanden: Sie entfernen zunächst den Dongle und klicken dann auf den <Startknopf> von Windows und anschließend auf <Programme>. Dort suchen Sie <PC-Navigo 20xx> und klicken dies an. Klicken Sie danach auf den Untermenüpunkt "Dongletreiber installieren oder reparieren", worauf die notwendigen Treiber erneut installiert werden. Sobald dies beendet ist, können Sie den Dongle wieder einstecken und darauf warten, bis dieser durch ihren Computer erkannt wird. PC-Navigo wird danach wieder ungestört arbeiten. Wenn die Dongle-LED überhaupt nicht leuchtet, kann an derselben Stelle mit <Dongle Info und Update> überprüft werden, ob der Dongle durch den Computer erkannt wird. Ist das nicht der Fall, liegt eine andere Störung vor und dann müssen Sie die Treiber herunterladen mit dem Link www.noordersoft.com/instdrv.exe (oder www.noordersoft.com/instdrv64.exe falls Sie ein 64 Bit Steuerungssystem haben). Speichern Sie die Datei irgendwo und führen Sie die einmal aus. Wenn das Problem dann noch immer nicht gelöst ist, nehmen Sie Kontakt mit dem Helpdesk auf.
  • Ich habe einen GPS-Empfänger an PC-Navigo angeschlossen, aber es scheint kein Signal zu empfangen. Was mache ich falsch?
    Für eine richtige Verbindung des GPS-Gerätes mit PC-Navigo müssen die Signale den Rechner mit einem bestimmten Protokoll erreichen. Dazu muss 1. das GPS erst auf einer USB-Schnittstelle ANGESCHLOSSEN sein, 2. es muss auch IN BETRIEB sein (und das dauert meistens einige Minute nach dem einschalten!) und 3. es muss SATELLITEN EMPFANGEN KÖNNEN (was oft nicht gelingt wenn sich das GPS innen befindet!), kontrollieren Sie also erst diese drei Sachen. Auch muss das GPS-Signal abgestimmt werden: es muss über den richtigen COM-Port hereinkommen und mit der richtigen "Baud-Rate" , und Stop-Bits, Data-Bits und Parity müssen auch übereinstimmen. Wenn Sie im Menü GPS bei EINSTELLUNGEN den Knopf <AUTOMATISCH VERBINDEN MIT GPS> benutzen, werden diese Parameter von PC-Navigo gesucht und eingestellt. Wenn eine Verbindung zu Stande kommt, sehen Sie "rauhe Daten" im Datenfeld vorbeiziehen. Wenn diese Verbindung nicht gelingt, können Sie noch kontrollieren ob die richtigen Melde-Regel des GPS durchgegeben wird: Es muss die RMS-Regel sein. Siehe dafür auch die Anleitung des GPS-Empfängers.
  • Meine Version scheint einen oder mehrere Fehler zu haben, die auf der Helpdesk-Seite beschrieben sind. Was kann ich tun?
    Wenn ihr Programm Fehler anzeigt, die in früheren Versionen bereits gemeldet wurden (Fehler in der GPS-Zeitkorrektur, merkwürdige Effekte beim "einzoomen", verkehrte Hinweise bei einigen Piktogrammen, ein nicht vollständig sichtbarer Brennstoff-Eingabeschirm oder ungerechtfertigte Fehlermeldungen beim Gebrauch des GPS) können Sie überprüfen, ob ihre Programm aus einer Serie der frühen Versionen stammt. Im Hauptmenü "Hilfe" im Submenü "Info" finden Sie an der Unterkante des Dialogschirms die Seriennummer 2012.0.0.0 oder 2012.0.0.1 und so weiter. Ist die angezeigte Seriennummer älter als die Seriennummer des letzten Patches auf der Helpdesk-Seite, können Sie mithilfe des Patches ihre Software reparieren. Hierzu müssen Sie den letzten Patch herunterladen und ausführen. Sie finden den Patch und die dazugehörigen Instruktionen auf der Helpdesk-Seite. Dort finden Sie auch detaillierte Beschreibungen von Fehlern, die seit dem Erscheinen der Version 2013 gemeldet wurden. Einige dieser Beschreibungen sind mit kompletten Instruktionen versehen, wie diese Fehler zu beseitigen sind.
  • Berücksichtigt PC-Navigo Faktoren wie Strömungen, Aufenthaltszeiten bei Schleusen, Brücken usw. und Verkehrsdichte?
    Ja! Bei der Berechnung der Reise werden folgende Faktoren berücksichtigt: Fahr- bzw. Durchschnittsgeschwindigkeit des Schiffes, eventuell geltende Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Teilstrecken, Effekte von Strömungsrichtungen und -geschwindigkeiten, Schleusenzeiten, durchschnittlichen Wartezeiten bei Schleusen sowie Bedienungsregimes von Brücken und Schleusen die passiert werden müssen. Wenn ein Schiff unter einer geschlossenen beweglichen Brücke durchfahren kann, wird die Bedienungszeit nicht beachtet. Muss die Brücke aber geöffnet werden, wird dies wohl berücksichtigt. Die Verkehrsdichte auf Wasserstraßen wird als Durchschnittswert mit berücksichtigt: Der Nutzer kann selbst eine größere oder kleinere Verkehrsdichte eingeben, die dann bei der Berechnung berücksichtigt wird.
  • Woher kommen die Daten in PC-Navigo?
    Die Daten kommen hauptsächlich von den 40 verschiedenen Wasserstraßenverwaltungsbehörden in Europa. Sie sind an vielen Stellen um eigene Daten, sowie Daten aus Karten, Büchern, (Reise-)Führern, Atlanten, Daten von Satellitenfotos, Messungen und den Erfahrungen von vielen 1000 Nutzern von PC-Navigo erweitert. Seit einigen Jahren werden auch die offiziellen elektronischen Navigationskarten als Materialquellen genutzt. Dort wo die ENC's durch die Behörden kostenlos angeboten werden, sind die relevanten Elemente (z.B. Uferlinien und Bauwerke) daraus übernommen. Wo zuverlässige Daten fehlen oder wo nicht festgestellt werden kann, wie genau die Daten sind, werden Satellitenbilder und Luftaufnahmen systematisch verglichen, um eine möglichst übereinstimmende Datengrundlage zu erzielen. Die Navigationskartendateien, die schon ab 2007 in PC-Navigo verfügbar sind, werden als Folge der europäischen Beschlüsse über "River Information Services" durch die Wasserstraßenverwaltungen zur Verfügung gestellt. In den Niederlanden entwickelt Rijkswaterstaat diese Dateien (so genannte Inland-ECDIS-ENC's). Auch in verschiedenen anderen europäischen Ländern (Deutschland, Schweiz, Tschechien, Österreich, und den Donaustaaten) werden diese ENC's gratis zur Verfügung gestellt. NoorderSoft erweitert diese Deckung wo dies notwendig ist mit eigenen ENC-Karten.